4. Inanspruchnahme von Hilfen zur Erziehung im Spiegel lokaler Unterschiede

Die Vielfalt der Angebote und Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe ist erwünscht und gesetzlich gefordert, ebenso wie die örtliche Zuständigkeit für einen Großteil der relevanten Steuerungsentscheidungen. Insofern gehören auch „bunte“ Landkarten zum gewohnten Bild bei der Betrachtung der Inanspruchnahme von Hilfen zur Erziehung anhand der amtlichen KJH-Statistik im Vergleich der Jugendamtsbezirke in Deutschland. Solche Vergleiche statistischer Daten können hilfreich sein, um die lokale Praxis kritisch zu reflektieren. Zu beachten ist aber, dass die Statistik allein keine Aussage über die Gründe für Unterschiedlichkeit trifft. Die aus optischen Gründen in den Farben grün, orange und rot gestalteten Karten implizieren also keine Bewertung – weder ein „Weiter so“ für die grün gefärbten noch ein „Stopp“ für die roten Jugendamtsbezirke.